Laktoseintoleranz durch Enzymmangel

Laktoseintoleranz durch Enzymmangel

Ihre Meinung zählt

Bewertung: 5.0. 1 Bewertung(en). Noch keine Bewertung erfolgt.
Klicke in die Bewertungsleiste Melde Dich bitte an, um zu bewerten

Das sind die typischen Reaktionen der Laktoseintoleranz

Eine Kugel Eis, ein Stück Torte oder einfach nur ein Becher Milchkaffee: Menschen mit Milchzuckerunverträglichkeit zahlen für diese kleinen Freuden oft einen hohen Preis. Denn schon bald nach dem Verzehr machen sich bei ihnen die typischen Laktoseintoleranz-Anzeichen bemerkbar: Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall.

So kommt es zu den typischen Reaktionen

Letztlich gehen alle Anzeichen der Laktoseintoleranz auf das Fehlen bzw. einen Mangel des Enzyms Laktase zurück. Laktase ist dafür zuständig, die Laktose im Dünndarm in Glukose und Galaktose aufzuspalten und die Nährstoffe so für den Körper verwertbar zu machen. Geschieht das nicht, gelangt die Laktose unverdaut in den Dickdarm, wo die dort ansässigen Bakterien sie abbauen. Dabei entstehen Gase und andere Substanzen, die die bekannten Beschwerden verursachen.

Blähungen durch Laktoseintoleranz

Durch den bakteriellen Zersetzungsprozess der Laktose im Darmtrakt entstehen u. a. Kohlenstoffdioxid und Methan. Diese Gase sammeln sich im Darm und verursachen starke, mitunter sogar schmerzhafte Blähungen.

Bauchschmerzen durch Laktoseintoleranz

Betroffene, die versuchen, die durch Kohlenstoffdioxid und Methan entstehenden Flatulenzen zurückzuhalten, verschlimmern die Beschwerden häufig noch. Denn wenn die Gase nicht entweichen können, dehnt sich der Darm aus – die Folge ist ein unangenehm aufgeblähter Bauch und damit einhergehende Bauchschmerzen.

Durchfall durch Laktoseintoleranz

Der Abbau der Laktose im Darm lässt nicht nur Gase entstehen, sondern auch Milchsäure und verschiedene Fettsäuren. Diese Stoffe sorgen dafür, dass durch Osmose vermehrt Wasser in den Darm gelangt. Das sich dort ansammelnde Wasser verflüssigt den Stuhl, sodass es zu teils starkem Durchfall kommt.

Was geschieht bei Laktasemangel im Darm?

Wenn Laktase fehlt, kann es unangenehm werden. Unsere Animation zeigt, welche Prozesse ein Laktasemangel im Darm auslöst und welche Reaktionen dadurch entstehen können.

Normalfall

Das Enzym Laktase spaltet Laktose (Milchzucker) in Glukose und Galaktose, die vom Dünndarm aufgenommen werden können.

Problem

Wenn das Laktase Enzym fehlt bzw. zu wenig vorhanden ist, kann Laktose nicht aufgespalten werden und es kann nicht vom Dünndarm aufgenommen werden. Es kommt zu Beschwerden im Darmtrakt.

Weitere Informationen zum Thema Laktoseintoleranz

STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken