Fruktosemalabsorption

Fruktosemalabsorption

Ihre Meinung zählt

Klicke in die Bewertungsleiste Melde Dich bitte an, um zu bewerten

Die Reaktionen einer Fruktosemalabsorption

Die Reaktionen einer Fructosemalabsorption kommen häufiger vor, als viele glauben: Untersuchungen zufolge haben circa 30 Prozent aller Bundesbürger Probleme mit der Verdauung von Fruchtzucker. Bei der Fruchtzuckerunverträglichkeit kann die Fructose aus der Nahrung nicht im Dünndarm aufgenommen werden. Dadurch kommt es zu Reaktionen wie Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall. Wie schwerwiegend diese Reaktionen der Fructosemalabsorption ausfallen, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Die häufigsten Symptome einer Fruktosemalabsorption: Blähungen und Durchfall

Eine Fructosemalabsorption (intestinale Fructoseintoleranz) bewirkt, dass sich Fruchtzucker nur begrenzt oder gar nicht im Dünndarm aufnehmen lässt. Gelangt Fructose unverdaut in den Dickdarm, wird sie dort unter Bildung von Gasen und Fettsäuren zersetzt. Wenn sich die Gase im Darm ansammeln, kann das zu Völlegefühl sowie teils schmerzhaften Blähungen und Bauchkrämpfen führen. Die Fettsäuren wiederum bewirken, dass durch Osmose vermehrt Wasser in den Darm gelangt und den Stuhl verflüssigt – es entsteht Durchfall.

Welche Lebensmittel enthalten Fruktose – und wie viel? Ein Blick in unsere Tabelle bringt Klarheit

Download Lebensmittelliste

Weitere Informationen zum Thema Fruktosemalabsorption

STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken